Spiritus unterwegs

Mein bevorzugter Brennstoff unterwegs ist Spiritus. Er brennt sauber und sparsam im Dosenkocher, reicht aus um Wasser für Fertignahrung oder Nudeln/Polenta/Couscous zu erwärmen und nimmt im entsprechenden Behältnis wenig Platz weg. Pro Mahlzeit veranschlage ich etwa 15 ml, wobei die Menge wetterabhängig ist. Pro Tag müssen also 30 ml eingerechnet werden. Addiert man das Gewicht der Küche mit dem des Spiritus, bleibt man bei einer einwöchigen Tour bei unter 350 Gramm. Das dürfte auch mit leichten Gaskochern nicht zu schlagen sein.

Aber wie transportiert man den Spiritus am leichtesten? Früher wars einfach: Sigg-Flasche für Brennstoff gekauft, Spiritus rein, fertig. Achtet man aber aufs Gewicht, fällt diese Möglichkeit natürlich komplett raus. Wichtig ist für mich, dass sich der Behälter anpasst, also weniger Platz wegnimmt desto weniger Flüssigkeit er enthält, und einigermaßen stabil ist

Folgende Behälter haben sich bewährt


Von links nach rechts
Platypus: 500 ml => 0,38 Gramm pro 10 ml (0,25 Gramm bei 1000 ml)
Capri Sonne: 330 ml => 0,30 Gramm pro 10 ml
Schul Fit: 200 ml => 0,40 Gramm pro 10 ml
Fläschchen: 150 ml => 1,33 Gramm pro 10 ml

Die Trinkbeutel sind erstaunlich stabil. Ich trage sie am Rucksack in einer der Netztaschen und bisher hatte ich keinerlei Probleme damit. Bei geringen Temperaturen sollte man die Tagesration Spiritus "am Körper" tragen. Handwarm taugt er dann auch für winterlichere Touren.

Ab einer bestimten Tourenlänge lohnt sich allerdings der Umstieg auf Gas, welches einen deutlich besseren Heizwert gegenüber Spiritus aufweist. Bedingt durch das Gewicht des Kochers und der Kartusche muss man sich aber selber ausrechnen wann das ist. In dem Büchlein Trekking Ultraleicht kommt Stefan Dapprich, abhängig auch von der Wassermenge, auf eine Dauer von rund 14 Tagen - bis 14 Tage Spiritus, dadrüber Gas.

Kommentare:

hrxxl hat gesagt…

zeigen die trinkbeutel irgendwelche auflösungserscheinungen beim spiritus, weil bei laufbursche hat sich wohl die platypus etwas gelöst

Q Bloggt hat gesagt…

Moin. Bisher löst sich bei den Getränkebeuteln nix, meine Platy schlägt aber auch schon Blasen.

Anonym hat gesagt…

Und wie sieht's bei dem Fläschchen aus?

Q Bloggt hat gesagt…

Hi Anonym
Das Fläschchen kam mit dem Caldera Cone mit, wird aber aufgrund der schlechten Gewichtsbilanz nur genutzt, wenns mal etwas ruppiger wird. Und das macht es recht gut...

hat gesagt…

Brennstoffe andere nichttrinkbare Flüssigkeiten gehören NIEMALS und unter keinen Umständen in Lebensmittelbehälter!!! Verwechslungen können tötlich enden. Fatal Danger !!!

Anonym hat gesagt…

"nichttrinkbare Flüssigkeiten gehören NIEMALS Lebensmittelbehälter"

Wo er Recht hat da hat er Recht. Vielleicht funktionieren aber auch diese Flüssigseifennachfüllbehälter (ähnliche wie die Capri-Sonne aber aus Plastik anstatt Alu)

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails