Kahtoola Microspikes

Als wir uns überlegt hatten ins Jotunheimen zu fahren war schnell klar: Wir müssen auf einen Gipfel, und zwar auf den Glittertind. Glittertind bedeutet soviel wie Glitzerzinne, und wer auf den 2.464 Meter hohen Gipfel möchte, der muss über eben diese ewige Kuppel aus Eis und Schnee.


Da normale Schuhe nicht ausreichend Halt bieten, musste ich irgendwie ein wenig Grip unter die Sohlen bekommen. "Steighilfen" gibt es viele, ich wollte es aber ein wenig leichter und fand die Kahtoola Microspikes, die mir Robert von Racelite dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.


Die Microspikes sind stabile Schneeketten mit Spikes aus gehärtetem Stahl, die an einem Gummiring befestigt in sekundenschnelle an- oder ausgezogen werden können. Am Schuh sitzen die Microspikes super und die Verarbeitung ist einwandfrei.





Der Grip war im Schnee für mich ausreichend und auch beim Abstieg haben die Spikes auf dem Geröll ziemlich sicher gegriffen. Und trotz der groben Spikes und Ketten, merkt man sie unter dem Fuß so gut wie gar nicht.


Hier nochmal im Vergleich zu den Kahtoola KTS Crampons aus Aluminium (links)


... und auch an Vibram Five Fingers machen die Microspikes eine gute Figur :D - wie übrigens auch an jedem anderen Schuh!


Alles in Allem ein toller Ausrüstungsgegenstand. Lediglich beim Transport muss ein wenig Obacht gegeben werden, da die Spikes schnell das empfindliche Gewebe des Rucksacks beschädigen ;)

In Größe M wiegt das Paar übrigens 356 Gramm, und wem 100 Gramm Mehrgewicht egal sind, findet wohl lediglich bei den Trail Crampons von Hillsound eine ungefähre Alternative.

Kommentare:

Knilch hat gesagt…

Bei mehrmaligen Nutzen der Dinger hat sich bei mir noch ein kleiner Schwachpunkt gezeigt. Das Grödel verrutscht manchmal beim Queren steiler Abhänge. Deshalb wäre es sinnvoll eine kleine Befestigung der beiden Seiten über dem Mittelfuß anzubrigen. Wie bei den Hillsound Dingern das Klett.
Ansonsten wirklich empfehlensert!

Q Bloggt hat gesagt…

Hej... Das mag sein, habe ich schon öfter gelesen. Ich selber kann das so allerdings nicht bestätigen, da ich die Microspikes einen Tick zu klein habe und sie dadurch nicht rutschen. Doch ein kleines Gurtband mit Klett ist ja schnell gemacht.

Sie sind übrigens auch super um sich bei Glatteis beim Joggen nicht auf die Nase zu legen... ;)

11chen hat gesagt…

Hallo Q,
die Spikes hast du in M? Bei welcher Schuhgrösse auf dem Bild im Bericht?
Ich bin mit meinen Schuhen in Grösse US 10 genau an der Grenze zw. M und L und die L könnten etwas knapper sitzen.
Im Moment nutze ich aber eh nur einen der beiden Spikes, um sicher an Krücken durch den Schnee zu kommen...

Grüse
Stefan

Q Bloggt hat gesagt…

@Stefan
M, richtig... Habe sie mit Schuhen in Größe US 11 getragen, das war aber schon recht knapp.

Gute Besserung!

11chen hat gesagt…

Habe jetzt die L´s in M´s getauscht und finde, die passen besser.
Racelite kann man weiterempfehlen!

Jens hat gesagt…

hi,
wie würdest du den grip der microspikes im vergleich zu den Kahtoola KTS Crampons einschätzen?
stehe grade vor der frage, mir ein richtiges leichtsteigeisen oder die microspikes zu kaufen. seid ihr auch auf eis / gletscher gelaufen oder nur auf schnee?
schönen gruß
jens

Franky hat gesagt…

Finde den Post über die microspikes sehr gut gelungen. Bin ebenfalsl der Meinung dass sie einen großen Vorteil bieten, wenn es mal wieder an schlecht begehbare Orte geht.

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails