Vier sind dann mal wieder da - zurück aus dem norwegischen Jotunheimen

Nun sind wir schon seit einiger Zeit aus Norwegen zurück, doch leider läßt der Job mir zZt wenig Raum für ausschweifende Blogberichte. Daher hier in Kurzform - und sehr bildlastig - der Beitrag zu unserer Reise ins Jotunheimen-Gebirge...

Laut GPS waren es 5 Tage, ca. 100 Km und ca. 18.000 ft aufwärts. Gegangen sind wir eine recht typische Runde (Gjendesheim - Glitterheim - Spiterstulen - Leirvassbu - Olavsbu - Gjendebu) auf der man einen recht guten Eindruck vom Jotunheimen bekommt. Anreise mit dem Auto.

Interessant wurde die Tour uA für Marcel, der noch vor zwei Jahren mit runden 30 Kilo durchs Jotunheimen gegangen ist und jetzt mit lockeren 12 all inclusive auskommt. Insgesamt wogen unsere Rucksäcke alle ähnlich, habe sich aber im Volumen stark unterschieden. Markus kam mit einem Laufbursche Pack aus, Marcel und ich griffen zum GoLite Pinnacle und Marc zum Gregory. Ansonsten war die Ausrüstung aber bei allen ziemlich gleich - die drei M's schliefen mit Bivy in ID SilSheltern, ich ohne Bivy im Vaude Tokee UL. Temperaturen zwischen ca. 14 und -5 Grad haben uns genügend Spielraum gelassen, bis -10 hatten wir mindestens erwartet.

Alles in Allem wars eine ziemlich tolle und runde Tour. Jungs, ich freu mich auf 2011 :D


Der Beginn einer jeden UL-Tour :D


Markus, Marcel und Marc - oder für die Ausrüstungsfetischisten: Laufbursche Pack, GoLite Pinnacle, Gregory...


Über den Bessegen gehts, mit stetem Blick auf den Gjende


Ein Blick über das spätsommerliche Jotunheimen


Neuer Tag, neues Wetterglück


Schnell die Schlafsäcke trocknen und ab in Richtung Glittertind


Entlang des Russvatnet...


... über einladene Sommerbrücken...


... und sich schier endlos dahinziehende Blockfelder...


... erleben wir abends erneut ein erstauliches Farbenspiel des Jotunheimen


Tagsdrauf gehts dann auf den Glittertind - ca. 2500m, für mich als Norddeutschen schon etwas Besonderes ;)




Gipfelfoto, Gipfelwurst, Gipfelschoki, Gipfelpastis... Ich habe so viele neue Begriffe gelernt!


Und ab gehts...


... ins Tal unterhalb des Glittertinds, wo wir auch die Nacht verbringen werden. Lagerchaos :D


Zimmer mit Aussicht


Sagte ich eigentlich schon, dass es im Jotunheimen Steine gibt? Viele Steine...


Über Spiterstulen gehts dann nach Leirvassbu


BTW: Wenn man UL unterwegs ist, geht es sich natürlich streckenweise barfuß einfach entspannter. Der Burschi führt die Globetrotter ad absurdum


Aber auch Marcel mit seinen 5Fingers kommt recht gut klar


Erwähnte ich schon, dass wir den 3. Tag mit Königswetter erleben durften?



Neben Steinen hats natürlich auch den einen oder anderen Gletscher im Jotunheimen


Abends in Leirvassbu dann verabschiedet sich das tolle Wetter mit einem grandiosen Sonnenuntergang (über den Wolken - aber trotzdem sauschön)


Die Kyrkja


Lustige Wegbegleiter - wußtet ihr, dass die sich so aufregen können, dass sie tot umfallen?


Nicht, dass wir das versucht hätten... :D


Heute wartet Olavsbu auf uns. Marc hat Geburtstag, und wir wollen uns für die Feier eine Hütte gönnen



Dort angekommen gab es lecker Geburtstagsschinken :)


Der letzte Tag führte uns bei Regen und 4 Grad wieder an den Gjende, von wo aus es mit der Fähre zurück zum Auto geht



Ciao, Jotunheimen


... und Hallo Helgoland. Zum Abschluss mussten wir dem Berg-Burschi doch noch die See zeigen. Das in der Mitte ist übrigens dein Reiseleiter :D

Kommentare:

Hendrik Morkel hat gesagt…

Hübsch, tolle Bilder!

quasinitro hat gesagt…

Gutes Wetter macht Laune.Gefällt mir!

harttj hat gesagt…

Looks like a fantastic trip.

Maz hat gesagt…

Wonderful. We were heading to Jotunheimen one year but, for various reasons, ended up going to Glaskogen instead - a totally different experience. Jotunheimen will always occupy a place on my list of treks to do - perhaps staying in huts. Great photos and I like the Five-Fingers...

rioleichtsinn hat gesagt…

TOP Bilder von einer TOP Landschaft!

Welche Zeit habt ihr denn für 2011 geplant?

Chris hat gesagt…

Hallo Enno!

Tolle Bilder und offensichtlich eine klasse Tour! Das klang ja schon auf der Gjende-See Fähre durch. Schon lustig, wenn man sich so hinter allen sieben Bergen buchstäblich über den Weg läuft wenn man sich vorher nur aus dem Netz kannte...

Unsere Weiterfahrt und Touren im Dovrefjell und Rondane waren auch große klasse. Zwar mit schwer durchwachsenem Wetter - aber dadurch haben wir uns umso mehr über die neuen wasserfesten Rucksäcke gefreut ;-)

Hier sind Bilder zum Dovrefjell: http://bit.ly/dtl5fb
Und hier zu Rondane: http://bit.ly/c2NITJ

Viele Grüße aus Hamburg und bis bald!
Chris

wooki hat gesagt…

richtig gute Bilder!

Anonym hat gesagt…

Hi,

wie hat sich das Vaude Power Tokee denn geschlagen? Wie sah es mit Kondens aus? Hattet Ihr überhaupt Wind oder richtig schlechtes Wetter auf der Tour? Bei den schönen Bildern... ;-)


Viele Grüße
Jens

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails