Rondane - Materialkritik

Nach einem doch recht ausführlichen Reisebericht soll hier noch eine kurze Materialkritik folgen. Der Trip nach Norwegen wurde recht kurzfristig beschlossen, dementsprechend wenig Zeit hatte ich für eine ausgetüftelte Packliste. Ich habe mich vorwiegend an dem Longterm Forecast auf yr.no orientiert und mit Temperaturen bis -5 Grad und feucht-windigem Wetter geplant. Meine erste Packliste habe ich leicht modifiziert, nachdem mein Reisepartner dann doch kurzfristig abgesagt hat und aus der Tour eine Solotour wird.

Folgende Gewichte sinds dann geworden:
am Körper: 3.249 Gramm
Ausrüstung: 3.466 Gramm
Verbrauch: 3.660 Gramm
Rucksack A + V: 7.126 Gramm

Hier die endgültige Packliste

Tragen
Der neue Laufbursche-Pack hat sich super geschlagen. Lediglich etwas größer hätte er sein können. Die 45 Liter waren ein wenig knapp.
Das Silnylon hat den Inhalt auch ohne Packliner stets trocken gehalten und ich freue mich auf die nächste Tour mit ihm.

Schlafen
Die Schlafkombi aus Q300, Light Plus, allen Klamotten und Bivy hat dicke ausgereicht. Trotz Temperaturen von gut unter Null habe ich alle Nächte bestens geschlafen. Lediglich fürs gemeinsame abendliche Beisammensitzen hätte es ein wärmerer Sack sein können, aber wer konnte ahnen, dass es dann doch keine Solotour wird ;)

Der Laufbursche-Shelter hat sich, zur Überraschung aller, hervorrgend geschlagen. Mit Steinen beschwert stand es auch in heftigem Wind zuverlässig und hat mir wirklich treue Dienste geleistet. Es hätte kleiner sein können, aber das kommt sicher noch.

Über Pack und Shelter berichte ich aber noch gesondert.

Klamotten
Die Auswahl der Klamotten war genau richtig. Hätte ich allerdings gewußt, dass ich abends noch zum gemütlichen Beisammensitzen eingeladen werde, hätts noch die Klättermusen Liv gegeben.
Regenklamotten und Schuhe habe ich ne Nummer robuster gewählt, um Solo ein wenig sicherer unterwegs zu sein. War auch gut so und würde ich das nächste Mal erneut so machen.

Essen und Küche
Das Drytech-Zeugs ist der Hammer!! Selbst Marc und Marcel waren begeistert, und die hatten anbetungswürdiges Pesto dabei! Für mich gibts nur noch Drytech und Pesto mit Couscous, zumindest was die Hauptmahlzeiten angeht. Ansonsten muß ich lernen weniger einzupacken, ich esse es ja doch nicht...
Wassertechnisch muss ich das nächste Mal auf zwei 1 Liter-Platys umsteigen. Der 2 Liter-Beutel ist nicht flexibel und sicher genug.
Küche und Zündstein haben sich wieder gut gemacht und können so bleiben.

Sonstiges
Die Batterien des Garmin haben bei dieser Witterung natürlich nur bedingt gehalten - nach 6 Stunden war der Satz leer. Mal davon abgesehen, dass ich es nur mitgenommen habe um die Tour aufzuzeichen, muß hier die Energiefrage geklärt werden.
Die Kamera hatte ich in einem kleinen Exped-Rollverschluß-Beutel und da wird sie auch für die kommenden Touren untergebracht werden.
Es muß eine wetterfeste Kartentsche her, die Zip-Beutel reichen mir nicht.

Fazit
Mein Ausrüstungskonzept ging gut auf, bietet allerdings keine Reserven. Nachts hätte es mit der Q300-Klamotten-Kombi noch bis -10 Grad runtergehen können, aber dann wäre endgültig Schluß gewesen. Die Nacht in der Nothütte war schon frostig (zogs da doch wie Hechtsuppe!). Gemütlichkeit und Sicherheit verlangen hier bei Touren in entlegenere Gegenden als das Rondane ein Sicherheitspolster.

Anders schaut es auf der Seite der persönlichen Fähigkeiten aus. Ich habe deutlich gemerkt, dass es mir an Bergerfahrung fehlt - hier muß also etwas getan werden. Ebenso läßt die körperliche Fitness etwas zu wünschen übrige. Vortrieb ist eben keine "mechanische Arbeit nach oben". Mal sehen wo der nächste Stepper steht, Halbmarathon hin oder her...

Ansonsten alles Tutti und ich plane schonmal für Jotunheimen ;)

Kommentare:

Basti hat gesagt…

Deinen Primus Zündstein hattest Du ja jetzt das erste mal dabei. Gab es trotz der recht frischen Teperaturen keine Probleme den Spiritus "nur" mit Funkenschlagen zu entfachen. Überleg mir selber darauf umzusteigen. Würd nur die Option zum Verbrennen von TP vermissen.

Welche Sorten Drytech hattest Du dabei? Waren die alle durchweg lecker, oder befand sich da auch ein schwarzes Schaf drunter?

Q Bloggt hat gesagt…

Moin Basti.
Ich hatte den Elcheintopf, Nudeln Bolognese sowie Chilli Con Carne dabei und in alle hätte ich mich reinlegen können. Ich kanns nur empfehlen. Nebenher war aber auch das Pesto mit dem Couscous der beiden M's eine Bombe, gerade mit dem Pecorino den ich dabei hatte...

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails